Loading...
Bio-Kräuter

Bio-Kräuter

Unsere leckeren Bio-Kräuter sind Bestandteil unserer seit 2019 bestehenden, neuen Bio-Gärtnerei von Hof Eggers mit Bio-Kräutern, Bio-Balkongemüse sowie Bio-Zierpflanzen. Schrittweise werden wir das Angebot erweitern (siehe weiter unten auf dieser Seite: Fragen & Antworten). Los geht es nun vorerst einmal mit einem Bioland-zertifizierten Gewächshaus. Wir freuen uns sehr über diesen neuen Bereich und darauf, Ihnen damit in Zukunft ein noch umfassenderes Angebot an Bio-Produkten zur Verfügung zu stellen.

Impressionen

Nachhaltig, gesund, lecker

Von Ananassalbei über Koriander bis Waldmeister: Entdecken Sie hier unsere Auswahl an frischen, leckeren und nützlichen Kräutern in hervorragender Bio-Qualität:

Thymian

Thymian wird in der mediterranen Küche aber auch bei deftiger heimischer Hausmannskost zum Würzen von Fisch, Fleisch oder Saucen verwendet.  Thymian hilft bei der Verdauung deftiger Speisen, wirkt krampflösend und hustenlösend.

Bio Thymian

Bio-Oregano

Griechischer Oregano oder auch Pizza-Oregano ist eine winterharte Staude und das typische Gewürz der italienischen Küche. Die frischen Triebspitzen können laufend geerntet werden. Der intensive Duft und Geschmack geht auch durch das Kochen nicht verloren, sondern wird durch das Erhitzen noch verstärkt.

Bio-Petersilie

Wer die Frankfurter grüne Sauce machen möchte, kommt um die Petersilie sicher nicht herum. Die zweijährige Pflanze kann vielseitig verwendet werden zum Würzen und Dekorieren von Speisen. Enthält viele Mineralstoffe und einen hohen Anteil an den Vitaminen A, B und C.

Petersilie

Bio-Bohnenkraut

Bio Bohnenkraut

Der Name ist Programm, kaum ein anderes Kraut wird mehr für Bohnengerichte verwendet. Aber auch lecker zu Erbsen, Linsen, Kartoffel und Kohlgerichten oder auch Kräuterbutter und Kräuterquark. Bester Erntezeitpunkt ist kurz vor der Blüte, kann frisch und auch getrocknet verwendet werden.

Bio-Rosmarin

Rosmarin ist der Allrounder unter den Kräutern. In unseren Breiten aber nur bedingt frosthart.  Hocharomatisch, leicht bitter und harzig. Eine einfach zuzubereitende Beilage sind Rosmarinkartoffeln. Hier werden Kartoffeln zusammen mit Öl und Salz mit Rosmarin überstreut und im Ofen gebacken.

Rosmarin

Bio-Koriander

Koriander

Koriander belebt die Geister, ist sehr beliebt in der arabischen und asiatischen Küche, wurde sogar schon im Grab von Tutanchamnun gefunden. Er wird aber auch von einigen Menschen gemieden aufgrund seines unverwechselbaren, herb-süßlichen Aromas nach Moschus und Zitrone. Die Blätter werden meist frisch verwendet.

Bio-Ananassalbei

Ananassalbei ist eine Fruchtsalbeiart mit leuchtendroten Blüten aus Mexiko mit fruchtigem Aroma und herrlichem Duft.  Passt gut zu sommerlichen Desserts, Süßspeisen und Obstsalaten. Die Blätter können aber auch zu erfrischenden Tees oder Limonaden verarbeitet werden. Die Pflanze ist mehrjährig aber nicht winterhart.

Ananassalbei

Bio-Thaibasilikum

Thai Basilikum

Der süßliche Geschmack erinnert an eine Mischung aus Anis und Lakritze. Wird in der südost-asiatischen Küche zum Würzen von Suppen und Saucen oder auch als Salat verwendet. Es wird nicht mitgekocht, sondern nach Ende der Garzeit über das Gericht gestreut.

Bio-Estragon

Ohne Estragon keine Sauce Bernaise. Es ist ein mehrjähriges, winterhartes Kraut mit dunkelgrünen Blättern mit einem süßlich aromatischen Geschmack und einer feinen Note nach Anis. Immer frisch verwenden. Langes Erhitzen und auch lange Lagerung schaden dem Aroma.

Estragon

Bio-Waldmeister

Waldmeister

Ohne Waldmeister keine Berliner Weisse mit Schuss. Wird auch für Maibowle und Götterspeise oder Desserts verwendet. In Wäldern vorkommendes, mehrjähriges, heimisches Wildkraut, anspruchslos und pflegeleicht. Die Blüten verströmen den wohlriechenden Waldmeisterduft.

Bio-Stevia

Stevia kommt aus Südamerika und wird auch Süßkraut oder Honigkraut genannt. Es hat sich in den letzten Jahren zu einer echten Berühmtheit entwickelt. Stevia hat eine starke Süßkraft und kaum Kalorien. Einfach die Blätter vormittags abzupfen, trocknen und luftdicht aufbewahren.

Stevia

Bio-Liebstöckel

Liebstöckel

Wie der Name vermuten läßt, war die winterharte Staude aus Vorderasien zeitweise als Aphrodisiakum verwendet worden. Wegen seiner großen Würzkraft auch als Maggikraut bekannt, obwohl es in der Maggiwürze gar nicht enthalten ist. Frische junge Blätter am besten vor der Blüte ernten und frisch oder auch getrocknet zum Würzen von Suppen oder Eintöpfen verwenden.

Bio-Kerbel

Kerbel ist eines der feinen Kräuter der französischen Küche und wird stets frisch verwendet. Er hat seinen Ursprung im Kaukasus, ist einjährig und hat ein süßliches Aroma, dass an Fenchel und Anis erinnert. Die jungen Blätter vor der Blüte haben die meiste Würzkraft.

Currykraut

Die Blätter können ganzjährig geerntet werden und frisch oder getrocknet verwendet werden. Der markante Duft erinnert an die Curry-Gewürzmischung, das Currykraut selbst ist jedoch nicht in der Gewürzmischung enthalten. Passt gut in den Wok und zu Suppen. Blätter nur kurz zum Garzeitende hinzugeben.

Mehrjährig im Haus, sonniger, eher trockener, lockerer Standort

Marrokanische Minze

Typische Sorte für den arabischen Minztee, aber auch für Speisen, wie Salate, Couscous oder Lamm gut verwendbar. Blätter können laufend geerntet werden und sind frisch oder getrocknet verwendbar. Fördert die Verdauung und wird bei Koliken und Blähungen gern getrunken.

Bedingt winterhart, halbschattiger bis sonniger Standort, humoser Boden, Höhe bis 60cm

Pfefferminze / Hugominze

Nicht erst seit „After Eight“, die typische Minze mit dem scharfen, frischen Aroma. Getrocknete Blätter können für Tee im Winter, frische Blätter für Cocktails wie den „Hugo“ genossen werden. Kann nach einem Rückschnitt im Spätherbst überwintert werden.

Winterhart, halbschattige, humose Standorte, Höhe 60cm

Zitronenthymian

Intensives Zitronenaroma macht diesen Thymian zu einem guten Helfer gegen Husten und Asthma und wirkt entzündungshemmend. Passt aber auch hervorragend zu allen Gerichten der leichten mediterranen Küche.

Bedingt winterhart, sonniger, trockener Standort, verträgt keine Staunässe, Höhe bis zu 40cm

Schnittlauch

Auch, wenn er ein echter „Lauch“ ist, wurde er schon in der Antike kultiviert und ist neben der Petersilie das begehrteste, heimische Küchenkraut. Mit seinen typischen röhrenförmigen Blättern passt er am besten zu Salaten oder zusammen mit Quark oder Frischkäse direkt aufs Brot.

Winterhart, halbschattiger, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe bis 50cm

Majoran

Das feinwürzige Aroma ist ein Hauptgewürz der deftigen Küche und besonders der Bratwurst. Aber auch aufgrund seiner verdauungsfördernden Wirkung sollte er bei keiner fetten Speise fehlen. Die frischen Triebe können den ganzen Sommer frisch verwendet oder auch getrocknet werden.

Mehrjährig im Haus, sonnige, gut durchlässige, humose Böden, Höhe bis 20cm

Zitronenmelisse

Melissa ist das griechische Wort für Honigbiene, mit ihrem herrlichen Zitronenduft eignet sie sich hervorragend als Bienenweide. Die frischen Blätter lassen sich für Salate, Bowlen oder Konfitüren verwenden.  Zum Trocknen kurz vor der Blüte schneiden, da dann die meisten Aromastoffe eingelagert sind und z.B. für Tees verwenden.

Winterhart, halbschattiger bis sonniger, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe bis 60cm

Vietnamesischer Koriander

In der südostasiatische Küche spielt der Koriander eine wichtige Rolle. Im Geschmack etwas milder als der echte Koriander, dafür aber mit einer mildwürzigen, zitronigen Note gut für asiatische Suppen und Gemüsegerichte geeignet. Blätter immer frisch ernten, kann im Haus ganzjährig genutzt werden.

Mehrjährig im Haus, halbschattig bis sonnig, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe bis 40cm

Vietnamesischer Koriander

Strauchbasilikum

Strauchbasilikum

Eine sehr dankbare, robuste Basilikumvariante, sogar für Gartenbeet oder Kübel geeignet. Kann im Kübel im Haus überwintert werden. Braucht aber Wärme und Sonne und kann dann zu einem richtigen Strauch oder Hochstamm werden, dessen Blüten auch die Bienen lieben.

Mehrjährig im Haus, sonniger Standort, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe bis zu 100cm

Dill

Altes Garten- und Gewürzkraut, stammt aus Vorderasien und wird schon seit ca. 5000 Jahren als Heil- und Gewürzkraut verwendet. Wird in der Küche frisch sehr vielseitig eingesetzt für Salate, aber auch für Saucen, Fisch oder Frischkäse.

Fördert die Verdauung!

Einjährig, sonniger Standort, humoser, feuchter Boden, Höhe bis zu 40cm

Dill

Zitronenbasilikum

Zitronenbasilikum

Ein robustes, kleinblättriges Basilikum für die experimentierfreudigen in der Küche. Passt zu Salaten, Desserts, Kräutersaucen aber auch Pasta und Pizza kann es eine frische, fruchtige Limonennote geben.

Einjährig, sonniger, warmer Standort, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe bis 40cm

Grünes Basilikum

Der Promi unter den Kräutern und aus der mediterranen Küche nicht mehr wegzudenken. Es braucht viele Licht und verträgt keine Staunässe. Man kann die Topfpflanze auch teilen und auf zwei Töpfe verteilen, dann hat das Basilikum mehr Platz und hält länger. Immer frisch den Speisen erst nach Garende zugeben.

Einjährig, sonniger Standort, mäßig feuchter, humoser Standort, Höhe 30cm

Erdbeerminze

Erdbeerminze

Der Duft dieser Fruchtminze erinnert an Erdbeeren mit Sahne, zerrieben kommt eine leichte Schokonote hinzu. Der Mentholgehalt ist eher gering, im Beet breitet sich die Erdbeerminze stark aus, eine Rhizomsperre kann dies verhindern. In der Küche lässt sie sich vielseitig z.B. bei Desserts, Fruchtsalaten, Bowlen oder auch Cocktails einsetzen. Ein Hochgenuß ist Erdbeermilch mit Erdbeerminze!

Winterhart, halbschattig bis sonnig, humoser, mäßig feuchter Boden, Höhe 50cm

Echter Salbei

Wenn von Juni bis August die violetten Scheinähren erscheinen freuen sich besonders Bienen und andere Insekten.

Zweige mit Blättern abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Vielseitig verwendbar in der mediterranen Küche, wie auch zum Würzen eines deftigen Bratens. Lindernde Wirkung bei Halsschmerzen als Salbei Tee oder Gurgellösung. Ein Rückschnitt im Frühjahr fördert die Verzweigung und mindert die Verholzung.

Mehrjährig, sonniger Standort, mäßig feuchter, Standort, keine Staunässe, Höhe 40-80cm

Salbei

Mojito-Minze

Mojitominze

Die Hemingway-Minze ist bestens geeignet für den Mojito, Hugo und andere Cocktails. Hemingway genoss den Mojito, zu dem man lediglich noch Eis, Rum und Limetten benötigt, am liebsten in seiner Wahlheimat Kuba. Auch die alkoholfrei Variante mit Tonic Water oder Ginger Ale ist ein perfektes Sommergetränk, auch bestens für Tee oder Limonaden geeignet.

Bedingt winterhart, halbschattiger bis sonniger Standort, humoser Boden, Höhe bis 60cm

Wildkräutermix

Das Kochen mit Wildkräutern wird immer beliebter. Holen Sie sich eine Auswahl der gängigen essbaren Wildkräuter in den Garten oder den Balkon. Die „wilden Superfoods“, die viele sekundäre Pflanzenstoffe und auch Bitterstoffe enthalten, die wir in der verarbeiteten, Nahrung nicht mehr finden, können frisch zu Smoothies, Pestos, Salaten oder auch in Kräuterbutter verwendet werden.

Einjährig, sonniger bis halbschattiger, mäßig feuchter Standort, Höhe 20-30cm

loewenzahn

Fragen und Antworten

Henning Beeken ist Hof Eggers 2012 von seinem Onkel Georg Eggers übergeben worden. Von Beruf ist Henning aber eigentlich Gartenbauingenieur.

2005 hatte Henning schon den elterlichen Gartenbaubetrieb in Hamburg Spadenland übernommen. Hier wurden und werden seit Jahrzehnten konventionelle Zierpflanzen angebaut.

Nun versuchen wir die Gärtnerei in das Bio-Konzept von Hof Eggers zu integrieren. Dazu haben wir einen Plan erstellt und möchten die Gärtnerei schrittweise zu einem Biobetrieb umstellen und somit aus Bauernhof und Gärtnerei einen Betrieb machen.

Seit 2019 haben wir nun das erste Gewächshaus in die Biolandzertifizierung von Hof Eggers übernommen und bauen dort Bio-Kräuter, Bio-Balkongemüse und Bio-Zierpflanzen an.

  • Bio-Substrat
  • Verzicht auf Mineraldünger
  • Verzicht auf Pestizide
  • Einsatz von Nützlingen
  • Einsatz von biologischen Pflanzenstärkungsmitteln

Unser Ziel ist es, die Gärtnerei innerhalb von 3-5 Jahren komplett umzustellen. 2019 starten wir mit einem Gewächshaus, probieren die Kulturführung aus und machen unsere Erfahrungen.

Das Risiko, den ganzen Betrieb auf einmal umzustellen, wäre zu groß, da wir nicht wissen, wie uns die Produktion gelingt und ob wir die Ware verkaufen können. Da mehrere Familien vom Einkommen eines solchen Betriebes abhängen, gehen wir schrittweise vor.

Bio-Zierpflanzen sind noch eine absolute Nische.

Optische Qualitätsstandards sind mit biologischem Anbau z.T. schwer zu erreichen.

Zierpflanzen werde nicht verzehrt und sind auch etwas teurer, da der Aufwand bei der Produktion größer ist und sich das Kulturrisiko durch den Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel erhöht.

Das Insektensterben ist ein wichtiges Thema und fast jeder hat die Möglichkeit – z.B. im Garten oder auf dem Balkon – etwas dagegen zu tun.

Viele der heutigen Blumenzüchtungen sind steril oder haben „gefüllte Blüten“, da kommen die Bienen nicht mehr an die Staubblätter. Diese Blüten blühen zwar lange und sind auch hübsch anzusehen, für die Bienen sind sie aber nutzlos.

Etliche Zierpflanzen werden im konventionellen Anbau auch noch mit Pestiziden behandelt. Diese schaden den Bienen oder können sie sogar töten.

Deshalb haben wir besonders bienenfreundliche Pflanzensorten für Sie ausgewählt. Diese sind garantiert nicht mit Pestiziden behandelt worden, so dass die Insekten Pollen und Nektar genießen können.

Mehr aus der Gärtnerei

Ihre Fragen zum neuen Angebot

Es freut sich auf Ihre Anfrage:
Es freut sich auf Ihre Anfrage:Henning Beeken

Sie haben Fragen zu unserem neuen Bio-Gärtnerei Angebot, eine Anregung oder interessieren sich für bestimmte Produkte? Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht, ich freue mich auf den Dialog.

 

Angebote auf Hof Eggers

Alle Angebote ansehen

Hofcafé: Sa 12-18h, So 10-18h  | TerminkalenderNewsletter