Mit der Natur seit 1628.

 

Tierisch viele Tiere hier!

Auf Hof Eggers lebt eine bunte Tiergemeinschaft, ganz so wie man das von früher auf einem Bauernhof erwartet. Kühe, Schweine, Ponys, Hühner, Gänse, Schafe, Hund und Katze alle wollen versorgt sein. Die Tiere machen eine Menge Arbeit, aber wir leben auch sehr gerne mit ihnen zusammen.

Mutterkuhherde
Unsere Mutterkuhherde ist die letzten Jahre stetig gewachsen. Wir haben nun 18 Kühe einen Bullen und die Nachzucht. Die Kälber werden bei uns geboren und von den Mutterkühen gestillt. Die Milch wird nicht verkauft, sondern ist voll und ganz für die Kälber da. Unsere Herde ist eine echte Mulit-Kulti Truppe. Aus den Anfängen gibt es noch Einschläge von Schwarz-Bunt, Galloway und Charolais. Nun haben wir aber schon seit Jahren Limousin-Bullen, so dass die Tiere inzwischen hauptsächlich die Rasseeigenschaften der französischen Limousin-Rinder aufweisen. Diese französischen Fleischrinder mit dem typischen rotbraunen Fell haben eine hervorragende Fleischqualität. Die Tiere sind ruhig aber neugierig und die Kühe verteidigen ihre Kälber sehr gut gegen potentielle Feinde. Die Herde steht das ganze Jahr über auf der Weide und wird nur mit unserem betriebseigenen Heu, Silage, einem unter Luftabschluss haltbar gemachtem Kleegras von unseren Feldern und im Winter an besonders ungemütlichen Tagen etwas Getreideschrot gefüttert. Die Rasse Limousin zusammen mit der natürlichen Fütterung machen unserer Bio-Rindfleisch zu einem echten Genuss.

Schweine
Unsere Schweine leben in der alten Scheune von 1631. Damit die Tiere den nötigen Auslauf bekommen und auch das Tageslicht geniessen können, haben wir Ihnen seitlich an die Scheune Aussenboxen gebaut, hier sonnen sie sich oder räkeln sich im Stroh. Gefüttert werden die Bio-Schweine mit einer Getreideschrotmischung, die von unseren Feldern stammt und auf dem Hof geschrotet wird. Neben den normalen Hausschweinen haben wir auch noch unsere Angler-Sattelsau Herta. Die Angler-Sattelschweine sind eine vom aussterben bedrohte Haustierrasse, deren Fleisch einen ganz besonderen Geschmack hat.
Ihr Fettanteil im Fleisch ist etwas höher und das sorgt  für ein intensives, besonders saftiges Geschmackserlebnis. Probieren Sie doch einmal eine Bio-Schweinefleisch Probe in unserem Onlineshop.

Gänse
 Unsere Gänseschar unfasst ca. 120 Tiere. Im Alter von 5 Wochen kommen, die Gössel Ende April von einem anderen Biobetrieb zu uns. Die Tiere sind im ehemaligen Schweinestall von 1835 untergebracht, hier haben sie auch den  Auslauf  und Zugang zu Wasser, den sie unbedingt brauchen. Morgens kommen die Tiere auf die Wiese und fressen den ganzen Tag Gras, abends geht´s im Gänsemarsch wieder in den Stall zurück. Die Altbäuerin Christine Eggers kümmert sich liebevoll um unsere Gänse.
 Jeden Abend treibt sie die Gänse in den Stall und schließt gut ab, denn der Fuchs wartet schon im Gebüsch auf seine Gelegenheit. Zum Weihnachtsfest  können Sie eine Bio-Gans bei uns vorbestellen.
 
 Schafe und Hühner
 Schafe und Hühner halten wir weitgehend für die Selbstversorgung. Beide Rassen gehören zu den vom Aussterben bedrohten Haustierrassen. Die Hühner laufen frei herum und für uns gehört auf einem richtigen Bauernhof auch der Hahn auf den Misthaufen. Bei den Hühnern haben wir die Rasse Ramelsloher Huhn, eine alte für die Region typische Haushühnerrasse mit weißem Gefieder. Bei unseren Bio-Schafen handelt es sich neben einigen Heidschnucken um Moorschnucken, das ist eine kleine hornlose Landschafrasse, die von den Heidschnucken abstammt. Das Fleisch der Moorschnucke gilt als Delikatesse. Das Fleisch ist fettärmer und dunkler als das anderer Schafrassen. Durch die extensive Haltung und Fütterung erhält das Fleisch einen besonders würzigen Wildgeschmack.